Jeune femme en buste dite la Florentine (vers 1840 - 1841)
Jeune femme en buste dite la Florentine (vers 1840 - 1841)

Status

Staatliches Museum


Sammlungen

Archäologie

Moderne und zeitgenössische Kunst

Religiöse Kunst

Bildende Künste

Fayencen

Vorgeschichte


Konservator/Leiterin

Laurence Le Cieux

Anschrift

Ancien Évêché
6, rue Charles Corbeau
27000 Évreux

Telephon

02 32 31 81 90

Fax

02 32 31 81 99

logo musees de France Musée d’Évreux - Ancien évêché -- Museum der Stadt Evreux - Alter Bischofssitz


Der alte Bischofssitz von Évreux, ein stolzes Gebäude aus den letzten Jahren des 15. Jahrhunderts, das mit der Kathedrale über einen Kreuzgang verbunden ist, beherbergt die Sammlungen des Museums seit den 60iger Jahren. 1985 konnte anlässlich des Baus eines zusätzlichen Flügels im Kellergeschoss die römische Stadtmauer freigelegt werden. In diesem Raum sind die archaölogischen Sammlungen zu besichtigen, darunter einer der Hauptanziehungspunkte des Museums: die großen Bronzen des Vieil-Evreux (1. Jh. n. Chr.) und die Zeugen der menschlichen Besiedlung des Departements Eure von den Anfängen bis in die merowingische Zeit.
Das Erdgeschoss ist der Geschichte der Region, der Skulptur und dem Mittelalter gewidmet. In der ersten Etage sind Malerei und Mobiliar des 17. und 18. Jahrhunderts zu sehen. Eine Gemäldegalerie mit Werken des 19. Jahrhunderts (Flandrin, Lebourg, Boudin ...) befindet sich in der 2. Etage. Die Kunst des 20. Jahrhunderts präsentieren hauptsächlich abstrakte Werke der ersten Jahre (Léger) und ihrer Entfaltung in den 80ger Jahren (Soulages, Reigl). Weitere Exponate (Degottex, Hartung, Michaux), werfen die Frage der Verbindung von Malerei und Literatur auf.

lien Ecouter
lien Imprimer la fiche